Über die Pfarre Gurgl

Kurzgeschichte

1726 erbauten die Einwohner von Gurgl anstelle einer kleinen Kapelle ihre erste eigene Kirche und erhielten eine Kuraten als bleibenden Seelsorger. Zehn Jahre später weihte man die Kirche dem damals heiliggesprochenen Johannes Nepomuk. Patrozinium am 16.5.

1924 wurde die Kirche nach Plänen des Architekten Clemens Holzmeister saniert und erweitert.

1966 baute man an die "alte" Kirche ein neues Kirchenschiff, wieder unter der Leitung von Clemens Holzmeister. Der neue Teil wurde dem Hl. Paulus geweiht. Patrozinium Pauli Bekehrung am 25.1.


Kirchenführer der Pfarre Gurgl
Ausführliche Informationen zur Geschichte der Pfarre Gurgl mit ihren Kirchen finden Sie in unserem Kirchenführer.  Dieser ist in der Kirche erhältlich für € 7,00 bzw. können wir Ihnen diesen auch gerne zusenden zzgl. Portogebühren.
Copyright ©2020 Pfarre Gurgl, All Rights Reserved.